© 2018 hochroth

Noch bleibt uns das Haus. Lyrik aus Venezuela

 

Noch bleibt uns das Haus. Lyrik aus Venezuela

Aus dem venezolanischen Spanisch von Nico Bleutge, Carolin Callies, Geraldine Gutiérrez-Wienken, Rainer René Mueller und Hans Thill.

hochroth Heidelberg 2018

Foto: Michael Wienken

Satz: Delia Churión

ISBN: 978-3-903182-19-6

42 Seiten

€ 8, –

Wo liegt El Dorado? Die Lyrik aus Venezuela erinnert an die koloniale Vergangenheit des Landes sowie an ihren kurzen Aufbruch in die Moderne. Bewusst und mutig kartographieren Dichter*innen, wie ein ehemaliges Einwanderungsland zu einem wurde, das alle verlassen. Ohne den Zukunftsträumen, dem Gemeinschaftsgefühl zu entsagen, denn »noch bleibt uns das Haus/ die Zauberei/ und das Meer das uns an Land spült«.

 

17 lyrische Stimmen aus Venezuela: Eugenio Montejo, Néstor Mendoza, Kira Kariakin, José Rafael Muñoz, Vicente Gerbasi, Rubén Dario Carrero, Harry Almela, Esdras Parra, Sonia Chocrón, Yolanda Pantin, Alberto Hernández, Miyo Vestrini, Claret Navarro Cejas, María Clara Salas, Astrid Lander, Cristina Gutiérrez Leal, María Fernanda Palacios.

Noch bleibt uns das Haus. Lyrik aus Venezuela

Artikelnummer: 4627
Stückpreis: 8,00 EUR
Lieferzeit: 14 Tag(e)
Verzögerungsgründe: