© 2013 hochroth

Claire Goll – Tagebuch eines Pferdes

Claire Goll
Tagebuch eines Pferdes
Ein Gedicht in Prosa
Nachdruck der Ausgabe von 1952
36 Seiten, Broschur – 8 €
hochroth Verlag
Berlin 2013

ISBN: 978-3-902871-23-7

 

Auszug:

FESTTAG – ST. BUCEPHALUS

HEUTE hat sich das Syndikat der Pferde gebildet. Man hat mich zum Vorstandsmitglied gewählt. Habe deshalb immer mit den Füßen zu scharren. Es wurde folgender Aufruf erlassen:

Die Pferde der Bergwerke, der Pariser Markthallen, der Speditions- und Lastwagen, der Droschken und Postkutschen, der Batterie- und sonstigen Leichenwagen, die Drehmühlenpferde, die Genossen der Minen, die Pferde der Schiffszieher der Wolga, die nördlichen Pferde, die das Seegras in eisigen Meeren holen müssen, die Kameraden, die durch Reisfelder waten, Spanier und Mexikaner, die man in Stierkämpfen martert, Marrokaner, von arabischen Reitern in Fantasias gequält, kurz alle proletarischen Vierfüßler protestieren hiermit feierlich gegen den Missbrauch ihres Lebens durch den Menschen und fordern die Tierschutzvereine auf, sie zu unterstützen in ihren Forderungen:
Achtstundentag, Sonntagsruhe, Abschaffung der Leichenschändung und Wurstverarbeitung, Aluminiumhufe für alle Pferde, Gummireifen an allen Wagen, Bestrafung jeder Handhabung der Peitsche, Invaliden- und Altersversicherung, vierzehn Tage Ferien. Sonst Androhung des Generalstreiks, solidarisches Stillstehen aller Pferde der Welt.

Der Pferdeausschuss.

Claire Goll - Tagebuch eines Pferdes

Artikelnummer: 3058
Stückpreis: 8,00 EUR
Lieferzeit: 20 Tag(e)
Verzögerungsgründe:

Claire Goll – Tagebuch eines Pferdes