© 2017 hochroth

Achim Wagner – zwischen grün und halb sechs

Achim Wagner
zwischen grün und halb sechs
Gedichte
Mit einem Nachwort von Norbert Lange
32 Seiten, Broschur – 8 €
hochroth Berlin 2017
ISBN 978-3-902871-95-4

 

„Da Wagners Gedichte ihre Ursprungstexte (es sind immer mehrere) nicht rekonstruieren, sondern jedes für sich ein Mosaik aus Anverwandlungen und Zitaten aus dem Werk eines türkischen Autors bildet, könnte ebenso gut von Übertretungen gesprochen werden. Statt werkgetreuer oder wortgenauer Wiedergabe in einer anderen Sprache, geht es um die Migration aus einem in den anderen Bereich, nomadisch, hier über den sonstigen Sprachenfernhandel hinaus beschleunigt und gebündelt. Das Patchwork setzt um, wofür Gedanken und Bilder bei ihrer Wanderschaft über die Sprachgrenzen sonst Jahre benötigen dürften.”

Norbert Lange

 

Achim Wagner, 1967 in Coburg geboren, lebt als freier Autor und Übersetzer aus dem Türkischen in Ankara und Berlin. Zu seinen Gedichtbänden gehören „vor einer ankunft“ (2006), „flugschau“ (2011) und zuletzt der auf Türkisch verfasste „hafif coğrafya“ („leichte geografie“). 2014 publizierte er den fotodokumentarischen Band „şiir sokakta“ („Das Gedicht ist auf der Straße“), der Lyrik als Protestform und Straßenkunst in der Türkei zeigt. Seit 2011 Moderator der Reihe „Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ im Goethe-Institut Ankara. Zahlreiche literarische Auszeichnungen und Stipendien. Einladungen zum 10. und 11. Literaturtag an der Technischen Universität des Nahen Ostens (ODTÜ), 2014 und 2015. Gastautor der Istanbuler Buchmesse, 2016.